Produktpaket-Upgrades

gestartet von Community Manager am ‎10-04-2017 07:15 AM

ÜBERSICHT

Mit Produktpaket-Upgrades können Benutzer Standard-Produktpakete einfach auf Premium-Produktpakete hochstufen. Diese Funktion kann für übergeordnete Vermögenswert-Produkte von Änderungsangeboten angewendet werden:  Wenn ein Upgrade für ein Produktpaket durchgeführt wird, dessen Produktoptionen im übergeordneten Upgrade-Quellpaket und im übergeordneten Upgrade-Zielpaket übereinstimmen, kann SteelBrick CPQ automatisch die Konfiguration, die Produktoptionsmenge und die Attribut- bzw. benutzerdefinierten Feldwerte der Quelle den entsprechenden Optionen des Upgrade-Ziels zuordnen.

 

SETUP

Benutzer können einfach ein Upgrade-Zielpaket mit den gleichen Produktoptionen wie das Quellpaket erstellen.

  1. Navigieren Sie zum übergeordneten Upgrade-Zielprodukt (übergeordnetes Premium-Produkt), auf das Benutzer ein Upgrade durchführen sollen, und klicken Sie auf "Mit Zugehörigen duplizieren".
  2. Benennen Sie das duplizierte übergeordnete Produkt mit einem Upgrade-Produktnamen um, den Ihre Benutzer erkennen.
  3. Navigieren Sie zur Themenliste "Upgrade-Quelle" des Upgrade-Produkts und erstellen Sie eine neue Upgrade-Quelle, um die Beziehung zwischen der Quelle und dem Ziel, das Sie gerade angegeben haben, zu definieren.
  4. Legen Sie einen angemessenen Preis im Preisbucheintrag des übergeordneten Produkts fest, der für ein Upgrade von der Upgrade-Quelle auf das Upgrade-Ziel genannt werden soll. 

ANLEITUNG

Vorbedingungen 

Das Quellproduktpaket sollte einem Hauptangebot, für das in der Zwischenzeit ein Vertrag erstellt wurde, bereits hinzugefügt worden sein. Um diese Funktion zu verwenden, müssen Benutzer "Vertrag ändern" oder "Vermögenswerte ändern" verwenden.

  1. Klicken Sie im Änderungsangebot auf die Schaltfläche "Upgrade-Vermögenswerte" und wählen Sie das standardmäßige oder übergeordnete Quellprodukt aus, für das ein Upgrade durchgeführt werden soll.
  2. Wählen Sie das entsprechende übergeordnete Upgrade-Produkt.
  3. Das Upgrade-Produktpaket wird dem Angebot hinzugefügt.
  4. SteelBrick CPQ vergleicht das Upgrade-Quellpaket mit der Konfiguration des Upgrade-Produkts und fügt Angebotsbelegposten für alle Produktoptionen hinzu, die mit der Upgrade-Quelle übereinstimmen.
  5. SteelBrick CPQ kopiert die Konfigurationsattribute, die Produktoptionsmenge und Angebotsbelegposten-Attribute aus den Quelloptionen in die Upgrade-Optionen.
  6. Upgrade-Produktpakete können konfiguriert werden, sodass alle Optionen, die nur im Upgrade-Ziel vorkommen, hinzugefügt werden können und für zuvor erworbene Quellproduktoptionen ein Upgrade auf die entsprechenden Upgrade-Produkte durchgeführt werden kann.
  7. Bei der Vertragserstellung legt SteelBrick CPQ Vermögenswerte und Abonnements für das Upgrade-Zielpaket des Upgrade-Produktpakets und alle untergeordneten Pakete an. Wenn das untergeordnete Paket ein Upgrade-Produkt ist, sind zwei Aktionen erforderlich:
    1. Das Produkt muss gegen das Upgrade-Zielprodukt ausgetauscht werden.
    2. Die Produktoption muss entsprechend dem Produktoptionsdatensatz des Upgrade-Zielprodukts getauscht werden, sodass das Paket in zukünftigen Verlängerungen und Änderungen neu konfiguriert werden kann.

ANWENDUNGSFALL

Das Änderungsangebot eines Vertriebsmitarbeiters enthält ein Small Business-Serverpaket, das der Vertriebsmitarbeiter zu einem Enterprise Server-Paket hochstufen möchte. Beide Pakete enthalten die gleichen Produktoptionen.

 

Small Business Server Enterprise Server
Dokument-CALs Dokument-CALs
SKU für Wartung (Prozent vom Gesamtwert) SKU für Wartung (Prozent vom Gesamtwert)

 

Der Vertriebsmitarbeiter möchte sicherstellen, dass die Mengenwerte für Small Business Server-Produktoptionen in entsprechende Mengen für Enterprise Server-Produktoptionen übertragen werden.smb server.png

 Paket-Upgrade

  1. Klicken Sie im Angebotsbelegposten-Editor auf die Schaltfläche "Upgrade-Vermögenswerte".
  2. Wählen Sie auf dem Bildschirm zur Upgrade-Vermögenswertauswahl den SMB-Server als übergeordnetes Produkt, für das ein Upgrade durchgeführt werden soll.
  3. Wählen Sie im Bildschirm zur Upgrade-Produktauswahl das entsprechende Produkt für ein Upgrade des SMB-Servers auf einen Enterprise Server.
  4. Im Angebotsbelegposten-Editor sind im Produktpaket für das Upgrade eines SMB-Servers auf einen Enterprise Server automatisch 10 Dokument-CALs und 1 Wartungs-SKU ausgewählt. Wenn Sie mithilfe des Felds Upgrade-Konvertierungsrate ein 1:1-Verhältnis zwischen der Upgrade-Quelle und dem Upgrade-Produkt eingerichtet haben, verringert sich die Menge des SMB-Servers und der Produktoptionen auf 0.
  5. Sie können das Produkt für das Upgrade des SMB-Servers auf einen Enterprise Server auch so konfigurieren, dass Produktoptionen, die nur im Enterprise Server-Paket enthalten sind, hinzugefügt werden.

 

Vertragserstellung für die Änderung

  1. Navigieren Sie zur Änderungs-Opportunity des Angebots und erstellen Sie einen Vertrag für die Änderung.
  2. Navigieren Sie zu Ihrem übergeordneten Account und zeigen Sie die Themenliste "Vermögenswerte" an. Sie sollten für den SMB-Server und die untergeordneten Elemente nun negative Werte sehen, da diese Produkte eben entfernt und hochgestuft wurden. Entsprechend weisen das Upgrade-Ziel oder der Enterprise Server und seine untergeordneten Elemente positive Werte auf.
  3. Nachdem für die Upgrade-Änderung ein Vertrag erstellt wurde, werden alle zuvor erworbenen Vermögenswerte deaktiviert und neue Vermögenswerte für die hochgestuften Produktoptionen erstellt. Weitere Informationen über den Deaktivierungsprozess von SteelBrick CPQ finden Sie unter "Automatische Upgrades von Vermögenswerten".
  4. Beachten Sie, dass die Vermögenswerte mit negativen Mengen (die zum Deaktivieren der Vermögenswerte des Small Business Servers und seiner untergeordneten Elemente dienen) und der Small Business Server-Vermögenswert selbst das gleiche Enddatum für die Vermögenswertnutzung aufweisen. Das liegt daran, dass der Feldwert für das Nutzungsenddatum vom Quellprodukt dem Upgrade-Produkt zugeordnet wurde, genau wie die Mengenwerte in der schrittweisen Anleitung für das Paket-Upgrade zugeordnet wurden.